Die Fachschaft & Aktuelles

Die Fachschaft Deutsch besteht aus erfahrenen und dynamischen, fachlich kompetenten Kolleginnen und Kollegen. Sie arbeiten kompetenzorientiert und bereiten gezielt auf die Anforderungen in der gymnasialen Oberstufe, auf das Abitur, die Universität und den Beruf vor. Die Lehrerinnen und Lehrer leiten ihre Schützlinge zur Selbstständigkeit an, indem sie stufenweise aufeinander aufbauend Fähigkeiten und Fertigkeiten gemäß des Methodencurriculums der Schule vermitteln, ggf. medial unterstützt.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dabei sowohl mit literarischen Texten (Lyrik, Epik, Dramatik) als auch mit Sachtexten analytisch wie kreativ. Ab der Klasse 5 wird in jedem Schuljahr eine Lektüre gelesen. In der großen Pause kann in unserer Schülerbibliothek in einer ansprechenden Auswahl von Büchern geschmökert werden und es können Medien ausgeliehen werden.

Im Deutschunterricht ist Kreativität ein wichtiger Schlüssel zum Erschließen von Texten. Daher bieten sich produktionsorientierte Arbeitsweisen an, bei denen die Schülerinnen und Schüler z.B. Plakate anfertigen, Referate und Power Point Präsentationen erarbeiten, Textvorlagen umschreiben und zu Hörspielen oder Kurzfilmen verarbeiten.

Damit keiner zurück bleibt, entwickeln wir unsere Förderkonzepte ständig weiter und passen sie an neue Bedingungen an. Stets steht dabei die Schülerin bzw. der Schüler im Mittelpunkt, so z.B. bei der an der Schule angebotenen Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag. Zur Zeit überarbeiten die Kolleginnen und Kollegen das Konzept zur Förderung auf dem Bereich der Rechtschreibförderung.

Von Zeit zu Zeit möchten sich die Kinder und Jugendlichen miteinander messen. Die Fachschaft Deutsch organisiert dazu die Teilnahme an Wettbewerben, bei denen unsere Schülerinnen und Schüler stets bestens abschneiden. Als Beispiele seien hier der Vorlesewettbewerb und der Rhetorik-Wettbewerb erwähnt.

Auch die Teilnahme an Projekten bietet eine motivierende Möglichkeit, sich mit den Themen des Deutschunterrichts ganz praktisch auseinanderzusetzen. Zeitungsprojekte, Projekte zur Berufsorientierung sowie die Pflege der Schulpartnerschaften in Frankreich, Polen und Indien lassen sich aus dem Deutschunterricht heraus entwickeln und fördern das Selbstbewusstsein der Lernenden. Als fachübergreifende Aktivitäten, die die Identität mit der Schule fördern, sind Arbeiten zum Thema Nationalparkschule oder auch die Zusammenarbeit mit dem Kloster zu nennen, wie etwa die Organisation von Lesenächten im Kloster.

Besonders am Herzen liegt unserer Fachschaft das Theater. Im Deutsch- und Literaturunterricht nutzen wir die szenische Interpretation, in unserer Aula organisieren wir regelmäßig Theateraufführungen mit professionellen Ensembles und im Unterricht gelesene Dramen verbinden wir nach Möglichkeit mit Theaterfahrten, z.B. nach Bonn. Darüber hinaus besteht seit Jahren eine Theater AG, in der Schülerinnen und Schüler verschiedenen Alters mitspielen können, um ein eigenes Stück an der Schule und anderorts aufzuführen. Die Aufführungen der Theater AG gehören mit Sicherheit zu den Highlights im Schulleben.

Doch nicht nur zu diesem Anlass sind die Eltern unserer Schützlinge herzlich in unsere Schule eingeladen. In regelmäßigen Abständen finden Lesungen von namhaften Autoren der Region statt. Vorankündigungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

27.11.2017

Langer Rhetoriksonntag im Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld

Zu Hause vorm Badezimmerspiegel mag eine Ansprache an ein imaginiertes Publikum ja noch recht überzeugend gelingen, aber wenn man einem echten Auditorium gegenübersteht, dann zeigt sich erst, ob man wirklich zum Sprecher geboren wurde. Die zehn jungen Leute, die sich am Sonntagmorgen in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs in Steinfeld trafen, hatten offensichtlich keine Probleme damit, auch vor einer größeren […]
weiterlesen

18.11.2017

Schülerinnen für den Rhetorik Wettbewerb ausgewählt

Was haben eine an Angststörungen leidende Frau, ein ökologisch engagierter Gemüseverkäufer, eine Menschenrechtsaktivisten in der Krise und eine Schülerin, die das Schubladendenken anprangert, gemeinsam? Sie trafen sich am Freitag, den 17. November 2017 am Hermann-Josef-Kolleg, um ihr rhetorisches Können unter Beweis zu stellen. Dargestellt wurden sie von Ivana Delac, Lisa-Marie Dümmer, Kathrin Grümmer und Marla […]
weiterlesen