Unser Schulprofil

Leitlinien der Schule

Das Hermann - Josef - Kolleg: Schule mit Tradition

Steinfeld ist ein Ort mit einer langen klösterlichen und auch schulischen Tradition. Die Prämonstratenser prägten diesen Ort in besonderer Weise, weil sie über viele Jahrhunderte hinweg das Kloster aufbauten und entwickelten. Der Heilige Hermann - Josef, ein Prämonstratenserchorherr, lebte und wirkte hier und wird bis heute in unserer Region hoch verehrt.

Mit der Säkularisation endete zunächst das klösterliche Leben, bis es 1923 durch die Ordensgemeinschaft der Salvatorianer, die 1881 in Rom durch den deutschen Priester Pater Franziskus Jordan gegründet wurde, wiederbelebt wurde. 1924 kehrte dann auch wieder schulisches Leben nach Steinfeld zurück, welches, nur kurz unterbrochen durch die Schließung der Schule durch das NS-Regime, bis heute an diesem Ort den Alltag von Steinfeld mitprägt.

Steinfeld ist also seit vielen Jahrhunderten ein Ort des Glaubens, des Miteinanders und des Lernens. Dieser Tradition des Ortes sieht sich das Hermann-Josef-Kolleg als katholische Schule in Trägerschaft der Salvatorianer verpflichtet.

Ort des Glaubens

Pater Jordans Auftrag an alle Mitglieder der salvatorianischen Familie ist es, den Menschen glaubhaft zu verkünden, dass in Jesus Christus "die Güte und Menschenliebe Gottes sichtbar erschienen ist" (vgl. Tit 3,4). Auf der Grundlage dieses salvatorianischen Auftrags ist es uns ein großes Anliegen, eine vertrauensvolle und menschliche Umgebung an unserer Schule zu schaffen, in der der Glaube einen festen Platz hat. Tägliches Gebet, regelmäßige Gottesdienste und Tage religiöser Orientierung geben uns u.a. die Möglichkeit zu entdecken, dass Glaubensvollzug und Gebet "Feuer für unser Leben" sein können.

Die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Fragen und Inhalten von Glaube und Religion erwarten wir von unserer Schulgemeinschaft auf der Grundlage der Gewissens­freiheit und der Achtung der Würde der Person.

Ort des Miteinanders

Schon für den Ordensgründer der Salvatorianer, Pater Jordan, standen im Hinblick auf die Weltgemeinschaft die "Vereini­gung mit Gott und die Einheit der Menschen unter­einander" im Vordergrund. Und gerade heute wächst unsere Verantwortung für Verständnis, Versöhnung und Aus­gleich zwischen Menschen verschiedener Nationen, Kulturen und Weltanschauungen. Durch die Auseinandersetzung mit unserer gegenwärtigen Gesellschaft, Kultur und unserem Glauben wollen wir unseren Schülerin­nen und Schülern helfen, ihren Platz im Leben zu finden.

Wertschätzung gegenüber Men­schen, Dingen und unserer Umwelt auf der Grundlage des christlichen Glaubens prägt unser Miteinander am Hermann-Josef-Kolleg. So achten wir im täglichen Leben und in unseren Lehrinhalten auf die Würde des Menschen und fördern die Freiheit, bewusst und eigenverantwortlich zu handeln und die Interessen anderer zu achten.

Ort des Lernens