Individuelle Förderung am HJK

"Eine Schule, die zielgerichtetes individuelles Lernen ermöglicht [...], ist das Idealbild einer Schule, in der alle Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden und sich optimal entwickeln können."

Orientiert an diesem Leitgedanken des Schulministeriums wird die individuelle Förderung an unserer Schule in vielfacher Weise umgesetzt. Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in die Angebote zum individuellen Lernen am Hermann-Josef-Kolleg.

Förderstunden am Vor- und Nachmittag

In den Klassen 5 und 6 sind 2 Förderstunden pro Woche am Vormittag vorgesehen, die fest im Stundenplan verankert sind. In der 5 beginnen wir mit einer 14-stündigen Einheit „Lernen lernen“. Darunter fallen Themen wie: „Wie strukturiere ich meinen Arbeitsplatz?“, „Wie organisiere ich mein Lernen?“, „Wie führe ich mein Heft?“, „Was sind Gruppen – und Partnerarbeit?“, „Wie verstehe ich Aufgabenstellungen richtig?“, u.a.. In einer 2. Phase findet dann eine individuelle Förderung in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Anhand von Ordnern arbeiten die Schüler an Themen, die die Lehrer individuell auf sie abgestimmt haben. Dabei sind immer 2 Lehrpersonen anwesend, die auf Fragen der Schüler eingehen können.

In der Klasse 6 wird dieser Förderunterricht der 2. Phase der Klasse 5 weitergeführt und mit einem Angebot für die 2. Fremdsprache erweitert.

 

In den Klassen 7 bis 9 wechseln die Förderstunden in den Nachmittag. In der 7. und 8. bieten wir in Lernbüros der Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik eine individuelle Betreuung an. Entweder bestimmen die Fachlehrer, welche Schüler/innen dorthin gehen und welche Thematik sie bearbeiten sollen, oder die Schüler/innen entscheiden selbst, dass sie eine Förderung wahrnehmen. In jedem Büro ist mindestens ein Lehrer vertreten, der das Fach selbst unterrichtet.

Teamteaching im Regelunterricht

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler hat am HJK einen sehr hohen Stellenwert: zur möglichst optimalen Ausschöpfung der Lernpotentiale wird wöchentlich eine Stunde des Regelunterrichts im Fach Englisch der Klassen 5 und 8 mit einer zusätzlichen Lehrkraft unterrichtet. Diese Unterrichtsstunde wird gemeinsam geplant, durchgeführt und ausgewertet (Teamteaching). Somit werden die Schülerinnen und Schüler regelmäßig von zwei Lehrkräften betreut zur Verbesserung des Lernerfolges. Eine kontinuierliche Förderung erfolgt also bereits im Regelunterricht. Diese zielorientierte Betreuung dient sowohl der Förderung als auch Niveau-Angleichung der Schülerinnen und Schüler. Effektives Bearbeiten vielfältiger Aufgabenstellungen wird von dem jeweiligen Englisch-Fachlehrer und Frau Retz-Rutter als zusätzlicher Lehrkraft individuell und bedarfsorientiert unterstützt. So kann zum Beispiel eine regelmäßige Überprüfung der Richtigkeit und Vollständigkeit der bearbeiteten Hausaufgaben hilfreich sein oder die Unterstützung der Schüler bei der Bearbeitung von Aufgaben den Lernerfolg stärken. Auch das Lernen in kleineren Lerngruppen oder in Einzelarbeit kann angemessen unterstützt werden und somit werden Erfolgserlebnisse geschaffen, die die persönliche Lernkompetenz der Schülerinnen und Schüler nachhaltig verbessern. Die individuelle Förderung im Regelunterricht ist daher ein bedeutender Bestandteil des Gesamtkonzepts.

LRS-Förderung

Für Schüler und Schülerinnen mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten gibt es am HJK die Möglichkeit, an einer LRS-Förderung teilzunehmen. Der LRS-Unterricht findet einmal wöchentlich am Nachmittag in der 7. und 8. Stunde statt. In einer Kleingruppe von 6 bis maximal 10 Schülern werden in angenehmer Lernatmosphäre alphabetische, orthographische, morphematische und wortübergreifende Rechtschreibstrategien eingeübt sowie Leseübungen gemacht. Der Kurs wird von der zertifizierten LRS-Trainerin Renate Ehlen geleitet. Über die Teilnahme an der Förderung entscheiden die Deutschlehrer der 5. und 6. Klasse.

Schüler helfen Schülern

Seit geraumer Zeit findet am HJK Steinfeld in den Fächern Mathematik und Latein eine Schülernachhilfe unter dem Motto „Schüler helfen Schülern“ statt.

Es haben sich 25 Schüler/Innen der Sekundarstufe II gefunden, die bereit sind, Schülern der Klassen 7 bis 10 in Mathematik und Latein Nachhilfe zu erteilen.

Der Preis pro Stunde ( 60 Minuten ) beträgt 7 €. Die Eltern bzw. Schüler/Innen rechnen nach den erteilten Stunden direkt mit ihrer „Lehrkraft“ ab.

Die Organisation der Schülerhilfe liegt in den Händen von Herrn Gerhards.

Wenn Eltern und Schüler/Innen glauben, dass eine vorübergehende oder auch längere Nachhilfe im Fach Mathematik oder Latein angebracht ist, sollen sie auf einem Zettel Name, Klasse und Wohnort vermerken und diesen im Lehrerzimmer bei Herrn Gerhards abgeben oder in sein Postfach legen lassen. Er wird sich dann mit den Schüler/Innen in Verbindung setzen und die Nachhilfe möglichst schnell organisieren. Auch kann von ihm bei Bedarf zusätzliches Übungsmaterial (Aufgaben, Anwendungen...) zur Verfügung gestellt werden. Bei auftretenden Problemen wird er Hilfestellung leisten.

Für Eltern ist Herr Gerhards bei gewünschter Rücksprache unter der Telefonnummer 02445/1538 zu erreichen.

Rudolf Gerhards

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung am HJK wird von Herrn Lonnendonker ehrenamtlich geleitet und ist für Sie und Ihre Kinder kostenlos. Von Montag bis Donnerstag erhalten Ihre Kinder dort in der 7./8. Stunde die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben in Ruhe zu machen und bei Verständnisfragen Herrn Lonnendonker um Hilfe zu bitten. Sollten Sie Interesse daran haben, dass Ihr Kind an der Hausaufgabenbetreuung teilnimmt, so wenden Sie sich einfach an den entsprechenden Klassenlehrer, der den Kontakt gerne herstellen wird.

Kontakt