14.07.2018 Schuljahre

HJK für Steinfeld und mehr

Drei Projekte liefen gleichzeitig am letzten Mittwoch vor den Ferien: Während die Stufen 7 und 8 von der SV organisiert dem sportlichen Wettkampf frönten und die Stufe 7 im Projekt "Tag für Afrika" arbeitete, gab es für die verbliebenen Stufen 5/6 und EF/Q1 ein neues Projekt: "HJK FÜR STEINFELD".

Mehrere Stunden lang  haben Schüler und Lehrer sich im Ort und im Bereich von Kloster und Schule engagiert: Sie haben Müll gesammelt, Kaugummis entfernt, Unkraut gejätet und vieles mehr. Gruppenweise wurde in der Schule, im Außenbereich, im Kloster und im ganzen Ort Steinfeld gearbeitet. Die Idee dazu entstand nicht lange zuvor im Team der erweiterten Schulleitung. Sicherlich handelt es sich vielfach um Müll, den die Schülerschaft selbst verursacht hat. "Das Projekt soll uns bewusst machen, dass wir nicht nur das "HJK Steinfeld" sind, sondern dass wir innerhalb der Natur leben und dass wir an einem Ort sind, den wir uns mit vielen anderen Menschen teilen, innerhalb und auch außerhalb der Klostermauern.", wie unser Schulleiter Thomas Frauenkron im elektronischen Brief an die Eltern formulierte. Weiter schrieb er: "Dieser Tag hat uns alle zum Schwitzen gebracht, doch es hat gut funktioniert. Von den Jüngsten bis zu den Oberstufenschülern konnten wir wirklich tolles Engagement feststellen, es hat Spaß gemacht. Und die Müllberge in unserer Garage zeugen auch davon, dass das eine sinnvolle Sache war. So konnten wir auch nach außen ein Zeichen setzen, dass uns unsere Umwelt und die Mitmenschen nicht gleichgültig sind. Eine schöne Idee, wie ich finde, an die wir im neuen Schuljahr anknüpfen werden."

Kontakt