31.03.2020 2019/2020, 2. Halbjahr

HJK in Coronavirus-Zeiten

In einem Presseinterview hat unsere Schulleitung im Gespräch mit Gudrun Klinkhammer erläutert, wie die Situation am Hermann-Josef-Kolleg derzeit gemeistert wird. Denn wiewohl die Schule geschlossen ist, findet doch Unterricht mit Hilfe der digitalen Medien statt, und zwar gleich seit Beginn der Schließung am 16.3.2020.

Die Informationen werden per Mail und über Kurse in der App iTunesU auf dem iPad weitergegeben. Hier sorgen die vielfältigen Möglichkeiten vom Foto über Präsentationen bis zum Video/Film für Abwechslung bei der Bearbeitung. Ebenso sind Rückmeldungen und Kontakte möglich. Sowohl die Schüler untereinander, als auch Schüler und Lehrer und die Eltern halten so die Verbindung untereinander aufrecht. Wie die Notengebung nachher aussieht und was aus den Klassenarbeiten wird, hängt letztlich von der Schulbehörde ab. Klar ist behördlicherseits, dass alle Fahrten und Veranstaltungen bis zu den Sommerferien entfallen.

Zum Schluss hieß es von Herrn Frauenrath: "Obwohl das Hermann-Josef-Kolleg die derzeitige Situation gewinnbringend nutzt und die Übung im Unterricht mit Tablets sich nun auszahlt, sehnen wir – Schüler wie Lehrer – natürlich den schulischen Alltag wieder herbei, weil der persönliche Kontakt durch kein Hilfsmittel auf Dauer zu ersetzen ist. Allen SuS und ihren Angehörigen sowie dem Kollegium und den Mitarbeitern wünschen wir, dass sie gesund bleiben und die Krise baldmöglichst endet."

Das vollständige Interview finden Sie HIER.

Kontakt