18.11.2017 Schuljahre, 2017/2018, 1. Halbjahr, Deutsch

Schülerinnen für den Rhetorik Wettbewerb ausgewählt

Was haben eine an Angststörungen leidende Frau, ein ökologisch engagierter Gemüseverkäufer, eine Menschenrechtsaktivisten in der Krise und eine Schülerin, die das Schubladendenken anprangert, gemeinsam? Sie trafen sich am Freitag, den 17. November 2017 am Hermann-Josef-Kolleg, um ihr rhetorisches Können unter Beweis zu stellen. 
Dargestellt wurden sie von Ivana Delac, Lisa-Marie Dümmer, Kathrin Grümmer und Marla Kroll. Alle vier sind Schülerinnen der Stufe Q1 und präsentierten ihre Vorträge im Rahmen der ersten, schulinternen Auswahlrunde für den vierten Rhetorik Wettbewerb der Rotary clubs Euskirchen-Burgfey und Euskirchen. Die Jury bildete Deutschlehrerin Diana Hoch sowie die ehemaligen Schülerinnen Leonie Trösch und Sarah Widdau, die im vergangenen Jahr beim Wettbewerb sowohl in der schulinternen als auch in der Kreisauswahl mit ihren Vorträgen überzeugen konnten. 
In diesem Jahr fiel die Auswahl der Jury nicht zuletzt deshalb besonders schwer, weil von den vier Kandidatinnen nur drei für die Kreisauswahl bestimmt werden durften. 
Am Ende konnten sich Ivana Delac, Lisa-Marie Dümmer und Marla Kroll durchsetzen. Bewertet wurden logischer Aufbau, Sprachniveau, Sachlichkeit, Stil und Originalität, persönliche Ausstrahlung und Zuhörerorientierung. 
Die Kreisauswahl findet am Sonntag, den 26. November 2017 ab 10 Uhr in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs statt. Die drei Erstplazierten erhalten Geldpreise sowie direkt im Anschluss eine Rhetorikschulung. Die Schule des Siegers oder der Siegerin kann sich zusätzlich über einen Geldbetrag für die Finanzierung von Sachmitteln freuen. Am 20. Januar 2018 wird der oder die Erstplazierte am Distriktfinale teilnehmen.
Rhetorisch zu überzeugen und zu bewegen ist in einer demokratischen und auf Kommunikation basierenden Gesellschaft eine der Voraussetzungen für persönlichen Erfolg, aber auch für die Entwicklung einer modernen Gesellschaft.
D. Hoch


Kontakt